Late Night mit Martin Bornemeier - politisches Kabarett

Politisches Kabarett zur Kirche, Nord-Korea und Schnee

Politisches Kabarett zur Kirche, Nord-Korea und Schnee. Verlieren Sie nicht Ihren Glauben an das Atomprogramm!

Politisches Kabarett zur Kirche

Folge 02/Staffel 01

Ist Ihnen auch so kalt? Was war das für ein Wintereinbruch am Wochenende? In vielen Teilen Deutschlands gabs unfassbar viel Schnee! So zum Liegen gekommen ist das öffentliche Leben schon lange nicht mehr!

Und der Wintereinbruch hat Anfang dieser Woche auch rund um Bielefeld für über 70 Kilometer Stau gesorgt. Pkw und Lkw-Fahrer mussten sogar die Nacht wegen des massiven Schneefalls in ihren Fahrzeugen ausharren. Für viele Kölner klingt das unglaublich: Auch wir hören von Bielefeld das erste Mal!

Reformstau

Aber bleiben wir erstmal in Köln und auf der dunklen Seite: Im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche hat Bischof Woelki mittlerweile seinen Rücktritt nicht mehr ausgeschlossen. Er wartet jetzt wohl erstmal noch auf gute Stellenangebote aus Rom.

Und auf Grund der guten PR-Arbeit des Kölner Bistums sind bis Ende April keine Termine zum Kirchenaustritt beim Amtsgericht mehr frei. Im Internet werden schon Impftermine zum Tausch angeboten.

Verknappung regt ja die Nachfrage an und das müsste ja eigentlich auch den Liberalen sehr gefallen: Die FDP in NRW hat sofortige Lockerungen des Lockdowns gefordert! 180 Quadratmeter-Altbau mit nur einem Balkon zu zweit ist auf Dauer auch ganz schön einengend.

Politisches Kabarett zur Kirche
Politisches Kabarett zur Kirche | Bild: © 2019 Martin Bornemeier

 

Freiheit mit Hindernissen

Wo wir in Deutschland noch über mögliche Lockerungen diskutieren, haben unsere Nachbarn bereits Fakten geschaffen: Österreich hat nämlich den Corona-Lockdown nach insgesamt sechs Wochen aufgehoben. Man kann Menschen auch nicht länger einsperren. Es wohnt ja schließlich nicht jeder in einem Keller.

Die Welt dreht sich international natürlich auch weiter: Nordkorea investiert weiterhin in sein Atomprogramm.
Das ist eine gute Nachricht! Die Langeweile im Lockdown hat scheinbar noch nicht jeden zur vollkommenen Verzweiflung über den eigenen Lebensentwurf gebracht.

Ärger weltweit

Und auch in den internationalen Beziehungen läuft alles wie gewohnt weiter. Die Ukraine ist bspw. sauer über Deutschland und die Ostseepipeline aus Russland. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier hat den Bau von Nord-Stream 2 jetzt verteidigt. War ja klar, dass ein Mann keine Alternativen zum Rohrverlegen sieht.

Dabei war dieser Gag fast ein Rohrkrepierer! Ich versuche das mal mit ein bisschen mehr Testosteron aufzufangen: Die Spieler des FC Bayern mussten vergangene Woche sieben Stunden auf den Abflug ihrer Maschine vom Flughafen BER warten. Grund waren Verzögerungen auf der Fahrt und das Nachtflugverbot. Vorstandschef Rummenigge fühlt sich von der Politik “verarscht”, denn die wüssten gar nicht, was sie der Mannschaft damit angetan hätten. An der Stelle des FC Bayern würde ich nicht so meckern: Fußballer müssen sich immerhin nicht die ganzen Corona-Friesen in der Video-Konferenz antun.

Das war: Politisches Kabarett zur Kirche

Das wars schon wieder von mir diese Woche! Ich bin Martin Bornemeier! Bis zum nächsten Mal und bewahren Sie Ihren Humor!

Ciao!

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on reddit
Reddit
Share on tumblr
Tumblr
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner